Follow us on Facebook for the latest news!

 

  • Facebook Social Icon

contact:

Spendenkonto

 

actMED e. V.

Bank für Kirche und Diakonie

IBAN: DE06 3506 0190 1011 1080 12

BIC: GENODED1DKD

 Copyright 2015 actMED [accompanied Church-based community Transformation, Medical care and EDucation] 

 AUSBILDUNG VON FACHPERSONAL- CHIRURGENAUSBILDUNG

Wir bilden lokale Chirurgen für Malawi aus, damit die Bevölkerung in Zukunft unabhängig von westlicher Hilfe versorgt werden kann.

 

Wir bauen ein Versorgungsnetzwerk und ein zentrales Lehrkrankenhaus auf, um die Patientenversorgung Malawis zu verbessern.

 

 MALAWI:

2 CHIRURGEN FÜR

1 MILLION MENSCHEN

 

DEUTSCHLAND :

~ 450 CHIRURGEN FÜR 1 MILLION MENSCHEN

    

 (QUELLE WHO 2013)

Was wäre, wenn du eines Abends nach einem guten Essen plötzlich starke Bauchschmerzen von einem entzündeten Blinddarm bekämst? Wenn du das Privileg hast in einem westlichen Land zu wohnen, dann wärst du innerhalb von zwei Stunden operiert.

Wenn du allerdings in Malawi wohnen würdest und dann noch in einem eher ländlichen Gebiet …,
dann würdest du es vielleicht nach ein paar Stunden über holprige Straßen bis in ein kleines Provinzkrankenhaus schaffen. Dort würdest du allerdings keinen ausgebildeten Chirurgen finden, da wegen fehlender Ausbildungsmöglichkeiten nur etwa 30 Chirurgen eine Bevölkerung von 18,62 Millionen Menschen versorgen.

Zum Vergleich: in Deutschland genießen wir das Privileg ca. 9310 Chirurgen für je 18,62 Millionen Menschen zur Verfügung zu haben. Malawi ist zurzeit das drittärmste Land dieser Erde, und aus einer einfachen Blinddarmentzündung kann dort schnell ein qualvoller Tod werden.

Unser Projekt:

Nach den Richtlinien des lizensierenden, afrikanischen Chirurgenausbildungs- programms PAACS (Pan African Academy of Christian Surgeons)

werden wir malawische Ärzte zu akkreditierten Chirurgen ausbilden. Die Ausbildung eines Chirurgen dauert fünf Jahre, die Gehälter der Auszubildenden ist durch Stipendien von PAACS gesichert.

AUSBILDUNG DIE IN DIE SELBSTÄNDIGKEIT UND NACHALTIGKEIT FÜHRT: MALAWISCHE

CHIRURGEN FÜR

MALAWI!

AUFBAU EINES VERSORGUNGS-NETZWERKES

Wie und wo:

Als zentrales Ausbildungskrankenhaus wird das Provinzkrankenhaus Nkhoma Hospital dienen, das im ländlichen Malawi liegt.

Nach ihrer Ausbildung werden die Chirurgen in die teilnehmenden Krankenhäuser des Versorgungs- netzwerkes gesandt. Das Netzwerk ist bereits aufgebaut– fünf Provinzkrankenhäuser im ganzen Land nehmen teil.

In diesen Provinzkrankenhäusern werden die ausgebildeten Chirurgen nicht nur die Versorgung der regionalen Bevölkerung verbessern, sondern zu Multiplikatoren des Ausbildungsprogramms werden. So werden in Zukunft malawische Fachärzte selber die medizinische Landschaft ihres Landes flächendeckender verbessern– unabhängig von westlicher Hilfe. So wird die Handlungskompetenz der Menschen die in Entwicklungsregionen leben gestärkt und Ausbildung führt zu Nachhaltigkeit.

Das Nkhoma Hospital hat noch keine funktionierende chirurgische Abteilung. Um das Chirurgen-Ausbildungsprogramm starten zu können, sind daher wichtige Neu- und Umbauarbeiten nötig:

  • 125.000 Euro für 4 Wohnhäuser für die Assistenzärzte

  • 70.000 Euro für den Umbau des bestehenden, alten Operationssaals

  • 85.000 Euro für den Neubau eines zweiten Operationssaals inklusive einer Intensivstation

  • 140.000 Euro für Geräte und Ausstattung der Operationssäle und der Intensivstation

 

Ohne diese baulichen Veränderungen ist der Start des Ausbildungsprogramms nicht möglich!

 

420.000 € INVESTITION  UM DIE CHIRURGISCHE VERSORGUNG DES GESAMTEN LANDES ZU VERBESSERN