BEREICH LABORMEDIZIN

Wir bauen ein Ausbildungsprogramm für Laborfachkräfte zur Qualitätssicherung in Diagnostiklaboren auf.

IMPLEMENTIERUNG INTERNATIONALER STANDARDS FÜR DIAGNOSTIKLABORE:

EIN WICHTIGER SCHRITT ZUR RICHTIGEN DIAGNOSE

Screenshot 2022-07-15 215258.png

Zuverlässige und genaue Laborergebnisse sind entscheidend für die klinische Diagnose, Rationalisierung und Überwachung der Behandlung. Verlässliche Laborparameter sind auch unentbehrlich für angemessene und rechtzeitige Reaktionen auf Epidemien und zur Krankheitskontrolle.

Doch die Mehrheit der afrikanischen Labore kann keine qualitative Grunddiagnostik anbieten, eine Fehlerrate von über 50% ist normal. Entsprechend führt das in der Patientenversorgung in über 50% der Krankheitsfälle zu unangemessener Behandlung, falschem und resistenzförderndem Einsatz von Antibiotika, erhöhter Morbidität und unnötigem Verlust des Lebens.

Trotz internationaler Bemühungen befindet sich die Umsetzung von qualitätssichernden Standards in den Kinderschuhen. Es herrscht eine große Lücke zwischen theoretischem Weiterbildungsangeboten, und der praktischen Umsetzung vor Ort.

Wir haben ein Ausbildungsprogramm entworfen, das genau diese Lücke adressiert. Es vermittelt die nötigen theoretischen Kompetenzen und legt einen Fokus auf Implementierung vor Ort, das die klinischen Labore schrittweise zur Erfüllung internationaler Standards führt, die durch die Internationale Organisation für Normung (ISO) vorgegeben werden. Das Besondere an unserem  Curriculum ist seine Kontextualisierung- es ist für die Arbeitsrealität und die Kultur eines resourcenarmen Entwicklungslandes konzipiert.

Das Nkhoma Hospital ist die Ausbildungszentrale des "Quality Implementation Training"  (QIT).

EIN KONTEXTUALISIERTES AUSBILDUNGS- PROGRAMM

ZUR VERBESSERUNG DER LABORQUALITÄT VERBESSERT DIE PATIENTEN- VERSORGUNG

MULTIPLIKATOREN- QUALIFIKATION:

AUSBILDUNG,

DIE ZU SELBSTSTÄNDIGKEIT UND

NACHALTIGKEIT FÜHRT

Das Nkhoma Hospital ist Mitglied eines Versorgungsnetzwerkes das ca. 40% der Gesundheitsversorgung und ca. 80% der Ausbildungsmöglichkeiten im Gesundheits- sektor von Malawi stellen. Jedes Distrikt- Krankenhaus betreibt sein eigenes Labor. Aus jedem dieser Krankenhauslabore soll eine Fachkraft das QIT- Ausbildungs- programm absolvieren. Die Absolventen sind weiterbildungsberechtigt, so dass die zukünftigen malawischen Fachkräfte zu Multiplikatoren in den Krankenhäusern des Netzwerkes werden können.

Dadurch wird die Patientenversorgung verbessert, und die Handlungskompetenz der Menschen, die in Entwicklungsregionen leben, gestärkt.